Allgemein

Weisheiten

Fotografische Weisheiten, Merksätze und/oder Eselsbrücken

Kürzlich bin ich über so viele Weisheiten im Internet gestolpert. Ein paar davon möchte ich hier nennen. Viele sind auch schon sehr bekannt und werden oft zitiert. Garantie für die Korrektheit der Sprüche und Weisheiten übernehme ich keine. 

An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. 

Für Mensch und Tier, nimm Blende vier.

Blende vier im Zimmer – stimmt immer.

Wenn die Sonne lacht, nimm Blende 8.

Ist das Licht grau und ranzig, nimmst du Blende 22.

Knipst du deine Fotos roh, bist später beim Bearbeiten froh!

Fast schon Nacht? Nimm Blende 2,8

Zwischen 11 und 3 hat der Fotograf frei. 

Kein Blitz dabei, nimm Blende 2.

Morgenstund’ hat Gold im Mund.

Sieht er wie ne Tonne aus, dreh das Teleobjektiv mal raus.

Ist das Bild nicht wirklich top, hilft Dir auch kein Photoshop.

Willst du mal was Scharfes sehen, musst du an der Linse drehen.

Unterm Knie – schneide nie.

Sonne im Rücken. Auslöser drücken. 

Portraits im Zimmer. Blende 8 klappt immer.

Schnelles Tier, nimm Blende 4.

 

Sollte ich was nicht erwähnt haben, dann lasst es mich wissen. Ich schreibe es hier dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*